Horse Links Topliste
HorseLinks TopList
www.fellpony.de
www.fellpony.de

Grossbritannien

heute:Famileinpony

130-142 cm

Fast nur Rappen, selten Braune oder Schimmel

Ursprung

Zuchtgebiet(e)

Allgemeines zur Pferderasse

Das Fell Pony stammt aus Großbritannien, genauer gesagt aus Nordengland
( Cumbria, Northumberland, Lancashire ). Es handelt sich um eine Robustrasse,
welche früher in Bergwerken eingesetzt wurde. Später wurden diese Ponies
von den Schafzüchtern genutzt, um auf den unzugänglichen Fells
( Fells = Name für die kargen Berge dieser Region) die Herden zu betreuen.

Exterieur

Kopf :       klein, klar geformt und gut aufgesetzt, sich zur Nase hin verjüngend. Die Stirn ist breit.

Nüstern :  groß und weit

Augen :    auffallend, strahlend, sanft und intelligent

Ohren :    gut angesetzt und geformt, klein

Kehle und Kiefer : gut geschnitten, ohne Anzeichen von Grobheit

Hals :       von angemessener Länge, stark und nicht zu schwer, moderater Kamm bei Hengsten

Schultern : von äußerster Wichtigkeit, von guter Schräge, nicht zu fein am Widerrist und nicht zu schwer am Buggelenk angesetzt - das Schulterblatt ist lang und gut bemuskelt

Körper :     gut geformter, kräftiger Rücken, muskulöse Lenden, tiefer Rumpf, rundrippig von der Schulter bis zur Flanke, kurz und gut geschlossen, Hinterhand quadratisch, kräftig, mit gut angesetztem Schweif

Hufe, Vorderbeine und Gelenke : Hufe von guter Größe, rund und gut geformt, mit weiten Trachten, aus dem charakteristischen "blauen" Horn, die mäßig schräge Fessel nicht zu lang. Vorderbeine gerade mit reichlicher Bewegungsfreiheit der Ellbogen, großen gut geformten Knien, kurzer Röhre mit flachen/ovalen Knochen und einem Röhrbein-Umfang von zumindest 20 cm.

Hinterbeine : Gut entwickelte, muskulöse Ober- und Unterschenkel, Sprunggelenke trocken und gut geformt, mit                     kräftigen Knochen unterhalb des Gelenkes, weder fassbeinig noch kuhhessig

Mähne, Schweif und Federn : Große Mengen seidiger Kötenhaare ( rauhe Haare unerwünscht ), die, mit Ausnahme der Behaarung am Fesselgelenk, im Sommer abgeworfen werden können. Mähne und Schweif werden nicht beschnitten.

Interieur

Energischer raumgreifender Schritt. Gut ausbalancierter Trab, mit guter Aktion der Vor- und Hinterhand, freier Bewegung der Schulter und guter Bewegung der Sprunggelenke. Die Hinterbeine sollen sich in gerader Linie, ohne seitliche Abweichung nach vorne, bewegen.

Viel Gang und Ausdauer, die Hinterhand tritt weit unter.

 

Zuchtgeschichte


Quelle(n)

www.fellpony.de

Foto-Galerie

www.fellpony.de

Fellpony